Main Menu

Tagesbericht FC Lager 2017 Disentis GR

29.07.2017 – 05.08.2017

 

Datum: 04.08.2017                        Gruppe: Organisatoren

 

Namen: Stephen, Simon und Stefan

 

Tagesbericht:

Es kommt uns vor als wären wir erst gestern in Disentis angekommen, doch mussten wir uns heute damit abfinden, dass bereits der letzte volle Tag des FC Lagers angebrochen war. Ein letztes Mal haben wir das wunderbare Sommerwetter genossen, welches uns die ganze Woche über begleitet hat, noch einmal haben wir gierig das feine Essen unseres Küchenteams verschlungen und noch einmal haben wir uns auf dieser genialen Sportanlage ausgetobt und jeden Moment genossen.

Der heutige Tag stand ganz im Zeichen der Lagermeisterschaft. Nach der etwas späteren Tagwache, dem feinen Zmorge und dem gerechtfertigten Handyentzug (da sich am Vortag viele nicht an unsere Handyregel hielten), stand am Vormittag das Fussballturnier auf dem Programm. Als ginge es um die Weltmeisterschaft stürzten sich die vier Teams Schottland, England, Wales und Irland ins Getümmel und kämpften um jeden Ball. Nach der Stärkung über den Mittag folgte am Nachmittag der zweite Teil der Lagermeisterschaft, in dem die Teams fünf verschiedene Posten (Quiz, Orientierungslauf, Fussball-Kegeln, Boccia und Minigolf) absolviert werden durften. Es war toll zu sehen, wie sich die Kinder bemühten, gute Resultate zu erreichen.

Die Sonne hatte uns während des Tages gehörig eingeheizt und so kam eine Abkühlung in Form einer Wasserballon-Schlacht gerade richtig. Drei volle Kisten mit hunderten von Wasserballonen brachten Simon und das Küchenteam auf den Fussballplatz, wo wir jeden einzelnen in kürzester Zeit auf dem nächstgelegenen Rücken zerplatzen liessen (oder zumindest versuchten wir es). Nach einer kurzen Ballonfetzen-Aufräumaktion suchten die meisten eine zusätzliche Abkühlung mit einem Sprung in unser Lager-Bädli. Wie immer hatten die Leiter alle Hände voll zu tun, die anrennenden Jungs und Mädchen zu packen und unters Wasser zu tauchen. Nach dem Nachtessen folgte die mit Spannung erwartete Rangverkündigung. Jedes Team durfte sich eine Belohnung für den Einsatz abholen. Den verdienten Sieg erkämpfte sich das Team England mit tollen Resultaten in praktisch allen Disziplinen. Mit dem Aufteilen der süssen Preise beschäftigt, vergassen die Kids beinahe das Handy bei den Leitern abzuholen, was in etwa so unglaublich ist, wie ein Pinguin in der Wüste anzutreffen.

Da die Jungs und Mädchen es tatsächlich fertigbrachten, noch am Abend das riesige Kleider-Chaos in den Zimmern aufzuräumen und ihr Gepäck für die morgige Abreise bereitzustellen, nahmen wir es mit der Nachtruhe einmal mehr nicht so genau. Sogar die Schlafplätze durften gewechselt werden. So schliefen einige unter der Bühne im Speisesaal (wir vermuten die bessere Wlan-Verbindung als Grund), andere wagten sich sogar nach draussen und verbrachten die Nacht unter freiem Himmel auf dem Kunstrasen. Glücklicherweise waren die Wildschweine in dieser Nacht nicht unterwegs. Ausserdem hatten die vier Jungs sogar einen Bären als Wachhund (siehe Foto).

Wir Leiter genossen noch ein letztes Mal die lauwarmen Temperaturen in der Nacht und philosophierten über Fussball und die Welt und darüber, wie schön es ist, für eine Woche nur wenig von der Aussenwelt mitzubekommen und wie auf einer kleinen Insel im Bündnerland zu leben.

Auch für uns als Organisatoren des Lagers war die Woche ein voller Erfolg. Natürlich gab es immer wieder Momente, die wir uns etwas anders vorgestellt hätten oder die uns Nerven gekostet haben. Zum Schluss aber überwiegen ganz klar die tolle Stimmung untereinander von den Jüngsten bis zu den Junggebliebenen, all die Streiche, welche die Kinder den Leitern gespielt haben und umgekehrt, das schöne Wetter, das tolle Essen, die unglaublichen Pingpong-Punkte, die friedlichen Wasserschlachten, die mitternächtliche Brennnesseljagd im Speisesaal, die anstrengende aber sehr schöne Wanderung und natürlich die vielen lachenden Gesichter der Kinder und Leiter.

Herzlichen Dank allen, die zu diesem tollen Lager beigetragen haben!

Morgen geht es ab nach Hause, aber keine Angst:

Disentis, wir kommen wieder! (28.07. – 04.08.2018)

 

 

Highlight der Woche:

Tolle Lagerstimmung, tolle Leiter und tolle Kinder!

 

DSC 2757

Konzentration beim Orientierungslauf

 

DSC 2780

Zufriedene Leiter

 

DSC 2825

Wasserballon-Schlacht

 

IMG 7613

Schlafplatz geschützt vor den Wildschweinen