Main Menu

Matchbericht FC Bütschwil-Neckertal 1 – FC Linth-Schwanden 1 (31.10.2018)

 

Verdienter Sieg im letzen Heimspiel!

 

Frauenfussball Neckertal-Bütschwil gewinnt das letzte Heimspiel der Vorrunde gegen FC Linth-Schwanden mit 3:1. Mit dem Sieg kann sich das Heimteam auf der oberen Tabellenhälfte festsetzen.

 

Die Partie begann brisant. Es waren gerade 3 Minuten gespielt, als Manuela Beerli Schwester Nadja lancierte. N. Beerli spielte daraufhin quer in den Elfmeterraum, wo F. Brändle lauerte. Ihr Schuss ging knapp am Tor vorbei. Immer wieder waren es die Toggenburgerinnen, die Akzente setzen konnten. Nach 20 Minuten verfehlte Baumlis Abschluss die Führung nur knapp. Neckertal-Bütschwil drückte weiter. Der super getretene Eckball fand in der Mitte Thalmann, die zur 1:0-Führung einnickte. Die Gegnerinnen wussten auf den Rückstand zu reagieren. Keine Minute später musste Bürge hinter sich greifen. Ein schlauer Pass in die Tiefe überlistete die heimische Abwehrkette und die schnelle Stürmerin liess sich nicht zweimal bitten.

 

Nach dem Seitenwechsel suchten die Domgjoni-Elf vehement den Führungstreffer. Die eingewechselte Scherrer schnappte nach einem Foul den Ball. Die Position? Aussichtsreich. Scherrer fasste sich ein Herz und versenkte den Ball direkt im Tor. Die Führung war wieder hergestellt und die Toggenburgerinnen waren bemüht diese auszubauen. N. Beerli vergab eine super Chance und traf nur Aluminium. Es lief schon die Nachspielzeit als A. Salzmann M. Beerli auf die Reise schickte. Mit einem frechen Lupfer erhöhte sie auf 3:1.

 

Die Partie gegen Ems, welche wegen Schneefalls kurzfristig verschoben werden musste, findet voraussichtlich in zwei Wochen statt. Anpfiff ist am Sonntag, 11. November 2018, um 13.00 Uhr, in Ems(mg)

 

Matchtelegramm:

FC Bütschwil-Neckertal 1 – FC Linth-Schwanden 1 Grp. 3:1 (1:1)

Breite Bütschwil – 40 Zuschauer Tore: 1:0 29' M. Thalmann, 1:1 30' Linth-Schwanden, 2:1 68' N. Scherrer, 3:1 93' M. Beerli

FC Neckertal-Bütschwil: Bürge; Sieber, Forrer, Thalmann, Hollenstein; F. Brändle, D. Brändle, Rüegg, N. Beerli; Baumli; M. Beerli. (Ersatz: Heeb, Rusch, Kern, A. Salzmann, Scherrer)