Main Menu

Matchberichte Junioren

Matchbericht FC Neckertal-Degersheim B2 - FC Dussnang B2 , 12.05.2019, 4:1

Nach dem 4:1 Sieg von vergangener Woche in Kirchberg musste sich niemand vor dem Gegner aus Dussnang verstecken. Die Thurgauer, erst mit einem Spiel in der laufenden Spielzeit, welches 9:0 verloren ging, hatten einiges zu korrigieren. Auf einem Spielfeld in einem vernachlässigten Zustand fand dann in der ersten Hälfte ein offener Schlagabtausch statt. Die beiden Mannschaften liessen sich einige Male auskontern und boten den Zuschauern auf beiden Seiten einige hochkarätige Torchancen. Auf Seiten des FCND konnten sich die Jungs einmal mehr auf einen sehr stark reagierenden Torhüter Arllati verlassen. Nach 25 Minuten führten ein zu Ende gespielter Angriff zum ersehnten 1:0 für die Einheimischen. Votta traf per Kopf. Eine mangelhafte Zuteilung bei einer Standardsituation führte zehn Minuten vor der Pause zum nicht unverdienten Ausgleich der Gäste. Die Pause nutzte der Trainer um die letzten Gemüter aufzuwecken. Ohne die letzte Überzeugung wird gegen die kampfbereiten Thurgauer nichts zu holen sein. Die zweite Hälfte gehört dann dem Heimteam. Tolles Kombinationsspiel in der Offensive und eine kompakte, solide Defensive um Gantenbein bereiteten dem Gegner mehr und mehr müde Beine. Letztlich war es zweimal Votta welcher über die linke Seite, zwei toll gespielte Angriffe sauber einschieben konnte. Ebenso bemerkenswert ist, dass der FCND zu dieser Spielzeit bereits vier Mal an der Torumrandung gescheitert ist. Zehn Minuten vor Ende krönte das Heimteam seine grandiose Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit dem 4:1 Schlussresultat. Mit Selbstvertrauen reist man in einer Woche nach Rapperswil zum Spitzenreiter.

 

Highlight: Die 3 Tore von Captian Votta und die damit verbundenen Diskussion um den Begriff des Hattricks. An dieser Stelle die klare Definiton eines lupenreinen Hattricks: «Im deutschen Sprachraum bedeutet Hattrick, dass besondere Bedingungen erfüllt sein müssen, nämlich dass ein Spieler in einer Halbzeit drei Tore erzielt und zwischen dem ersten und dem dritten Tor kein anderer Spieler (auch nicht der eigenen Mannschaft) ein Tor schießt. Dies wird oftmals auch als „lupenreiner“ oder „klassischer“ Hattrick bezeichnet, um eine Abgrenzung in der Sportberichterstattung zu erhalten, in der es oftmals auch als Hattrick bezeichnet wird, wenn derselbe Spieler im gesamten Spiel (also durchaus auch in unterschiedlichen Halbzeiten) drei Tore schießt.»

 

 

 


Matchbericht FC Rapperswil-Jona C2 - FC Neckertal-Degersheim Junioren C2, 11.05.2019, 1:2

 

Knapper Auswärtssieg in Rapperswil

 

Das die Auswärtsfahrten nach Rapperswil nie eine einfache Angelegenheit sind war der Mannschaft von Anfang an klar. Man wollte dem Gegner zwar das eigene Spiel aufzwingen, ohne dabei aber die Defensive Ordnung zu verlieren. Dies gelang in der ersten Halbzeit zimlich gut und man kam früh zu guten Torchancen. Jedoch war an diesem Nachmittag die Chancenauswärtung klar ungenügend. So ging man nach einer ersten Halbzeit die von Windböen geprägt war mit einem knappen 1:0 durch Lukas Kamm zum Pausentee. In der Pause wurde die mangelnde Chancenverwertung besprochen aber auch die stabilität in der Defensive gelobt. Gleich nach Wiederanpfiff konnte Levin Bürkler nach wunderbarer Vorarbeit von Reber Cagir das 2:0 markieren. Trotzdem wurde es nichts mit einem ruhigen Nachmittag, denn die Rapperswiler konnten 20 Minuten vor dem Ende noch einmal verkürzen. Weil aber die Degersheimer in der folge eine ganz abgeklärte Leistung zeigten und nie hektisch wurden, konnte ein letztlich hoch verdienter 2:1 Sieg gefeiert werden.

 

Highlight des Spiels: Die starke Einzelleistung von Lukas Kamm die zum 1:0 führte.

Torschützen für den FC Neckertal Degersheim:
Lukas Kamm 1x
Levin Bürkler 1x

 


  

Matchbericht FC Neckertal-Degersheim D-Junioren - FC Dussnang D-Junioren , 18.05.2019, 15:4

 

Offensivspektakel im Mühlefeld


Nachdem in der Vorwoche beim FC Wil nichts zu holen war, waren heute gegen den Tabellennachbarn aus Dussnang die drei Punkte fest eingeplant.
Das Trainerduo forderte von der Mannschaft, dass man den Gegner bereits sehr früh attackieren müsse, um sie damit zu Fehler zu zwingen. Die Spieler des FCND setzten dies auf dem Platz von Anfang an hervorragend um und waren die klar Spielbestimmende Mannschaft. So erstaunte es auch nicht, dass man nach 15min. bereits mit 5:0 vorne lag. Die Dussnanger kamen dann kurz vor Ende des Drittels mit zwei Treffern nochmals heran.
Im zweiten Drittel war das Spiel ausgeglichener, auch der Gast hatte jetzt mehrere Tormöglichkeiten. Jedoch scheiterten sie knapp am Tor vorbei, oder aber der hervorragende Torwart Nico Buchmann konnte die Bälle parieren. Nichtsdestotrotz konnte die Heimmannschaft das Score im Mitteldrittel auf 8:3 ausbauen.
Im letzten Drittel zeigten die Spieler des FCND nochmals, über welche Offensivpower sie verfügen. Mit schönen Passstafetten kombinierte man sich angefangen vom eigenen Torwart, über die Abwehr zum Mittelfeld bis vorne in den Sturm durch die gegnerischen Reihen, wo man dann vor dem Tor konsequent den Abschluss suchte. Die Heimmannschaft spielte sich in einen Rausch und erzielte Tor um Tor. Gegen Ende des Spiels, kamen auch die Dussnanger, die nie aufgegeben haben, noch zu vereinzelten Tormöglichkeiten. Ihnen gelang noch das Ehrentor.
Zum Schluss stand es 15:4 für die Degersheimer, welche sich diesen Sieg dank einer tollen Leistung von jedem einzelnen, mehr als verdiente. Man war das komplette Spiel hindurch dem Gegner spielerisch überlegen und kam so, auch in dieser Höhe zu einem verdienten Sieg.

 

Highlight des Spiels: Das mittlerweile stark verbesserte Passspiel der ganzen Mannschaft, war heute besonders auffallend. Vom eigenen Tor aus, probierte man jeweils mit kurzen Passstafetten bis vors gegnerische Tor zu gelangen, was in diesem Spiel hervorragend gelang.