Image

Matchbericht FC Neckertal-Degersheim I - FC Münchwilen I, 17.10.20, 4-1

Dominante Vorstellung führt zu drei Punkten!

Vor einer Woche mühten sich die Degersheimer im Toggenburg zu einem Unentschieden gegen Ebnat-Kappel. Mit dem FC Münchwilen war im Necker ein Team zu Gast, das ebenfalls in den hinteren Tabellenregionen unterwegs war. Das Ziel war klar, man wollte dem in der Vergangenheit wenig verwöhnten Zuschauern einen Sieg schenken und beweisen, dass man das Siegen nicht verlernt hat. Für dieses Unterfangen konnte Trainer Danuser wieder auf einen breiten Kader zurückgreifen.

Der Untergrund präsentierte sich ziemlich weich im Necker als der gute Schiedsrichter Sidler die Partie um 18.00 Uhr anpfiff. Die Einheimischen starteten konzentriert und kamen bereits nach wenigen Minuten zu den ersten Chancen. Von aussen sah man engagierte und vor allem bissige Degersheimer, die sofort die Zweikämpfe suchten und dann in der Vorwärtsbewegung schnell umschalteten. Dies führte dazu, dass Ajdarpasic, Frischknecht, Bosshard oder Felix noch in der Startphase zu sehr valablen Chancen kamen. In der 26min war der Bann dann gebrochen als Ajdarpasic mit einem Flachpass geschickt wurde und dieser sich seine zweite Chance nicht nehmen liess und den Ball stark versenkte. Auch danach waren die Degersheimer klar Herr der Lage und hatten das Spielgeschehen unter Kontrolle, vor allem hatten sie immer wieder die Möglichkeit das Score zu erhöhen, leider wurden wie so oft in dieser Saison die Tore nicht gemacht. Von den Münchwilern war bis dahin wenig zu sehen, die einzigen Chancen kreierten sich die Thurgauer durch Weitschüsse, welche aber neben das Tor flogen. So ging es nur mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeit, jedoch konnte man mit dem Gezeigten mehrheitlich zufrieden sein.

Dies konstatierte auch Trainer Danuser, der zwar zufrieden war, aber den Zeigfinger erhob und die Jungs aufforderte auch die zweiten 45min so zu spielen und vor allem die Tore endlich zu machen. Die Entschlossenheit war heute spürbar und man wollte nicht wie gegen Glarus bis am Schluss um die Punkte bangen müssen. Münchwilen startete aber besser und zeigte sich in der Vorwärtsbewegung engagierter, richtig gute Torchancen resultierten aber nicht. Im Gegenteil, die Degersheimer spielten in der 55min einen Angriff über rechts schnell und zielstrebig nach vorne. Zuerst scheiterten sie am sehr starken Münchwiler Schlussmann Rocco, dann hätten gleich zwei Spieler noch einmal den Abschluss suchen können, doch Bosshard kam von hinten angerauscht und drosch das Ding zur Erlösung ins Netz. Mit diesem Tor war der Mist geführt und es spielte fortan fast nur noch Degersheim. Nur 6min später konnte Gübeli sein erstes Meisterschaftstor bejubeln als er nach einem Corner am richtigen Ort stand und den Ball aus kurzer Distanz ins Tor köpfte. Auch danach hätten eine Vielzahl von Chancen zu einem klareren Resultat führen können, doch es dauerte bis in die 75min als Bosshard nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Ein Fall für den eingewechselten Lehmann, der souverän den vierten Treffer markierte. In der Nachspielzeit konnte der Münchwiler Topscorer Spadavecchia reüssieren als er aus einer klaren Offsideposition alleine auf Ebneter loszog und ihm so den Shutout vermasselte. Danach war Schluss und Degersheim konnte sich über den vierten Saisonsieg freuen.

Der FCND zeigte heute wieder einmal was möglich wäre. Eine konzentrierte und engagierte Leistung führte zu verdienten drei Punkten. Die zwei Latten- und drei Pfostenschüssen unterstreichen wie eindeutig die Angelegenheit an diesem Samstagabend war. Trotzdem muss die Degersheimer immer noch mehr aus ihren Chancen machen und vor allem jetzt einmal eine gute Leistung bestätigen. Dies wird nächstes Wochenende gegen die starken Uznacher nicht einfach, aber wenn die Degersheimer ihr Potenzial abrufen, dann können sie auch in diesem Spiel Punkte holen. Die Mannschaft bedankt sich herzlich beim treuen

Publikum und hofft auch auf zahlreiche Unterstützung am kommenden Sonntag, 25.10. um 14.00 Uhr an der Benknerstrasse in Uznach.

Für den FC Neckertal-Degersheim spielten:

T. Ebneter, R. Crottogini (N. Lehmann), S. Meng, D. Büchler, F. Pondini, B. Gübeli, M. Felix (R. Lieberherr), M. Britt (R. Felix), S. Bosshard, A. Ajdarpasic (N. Meng) und J. Frischknecht (F. Oertli)

Bemerkungen: P. Tanner, S. Looser, S. Lehmann und M. Lenherr alle verletzt; T. Huynh und B. Jafari abwesend; sowie D. Rodriguez kein Einsatz.

Man of the Match: S. Bosshard