Image

Matchbericht FC Netstal I - FC Neckertal-Degersheim I, 19.09.20, 0-1

Pflichtsieg im Glarnerland!

Vor einer Woche konnte der FCND sein erstes Meisterschaftsspiel gegen den FC Glarus gewinnen und nur eine Woche später stand mit dem FC Netstal wieder ein Gegner aus dem Glarnerland gegenüber. Trotz einer Abwesenheitsliste von nicht weniger als neun Spielern mit klingenden Namen, wollten die Gäste heute drei Punkte mit nach Hause nehmen. Vor allem in der Abwehr ist die Sorge im Moment gross. So kam Britt zu seinem ersten Einsatz in der neuen Saison und mit Crottogini ersetzte ein erfahrener Mann den verletzten Meng in der Innenverteidigung. Mit Gantenbein und Habtom sowie den bereits im Kader integrierten Frischknecht, sassen drei Junioren auf der Bank.

Um 18.30 Uhr pfiff Schiedsrichter Solenthaler die Partie auf dem Wiggisrasen an. Die Degersheimer Mannschaft startete konzentriert in den Match und stand um einiges höher als gegen die Stadtglarner. Dies hatte zur Folge, dass langen Bälle der Netstaler schnell wieder in die eigenen Reihen kamen. Ein Tor resultierte in der Anfangsphase nicht und es entwickelte sich ein klassisches Kampfspiel. Meng, Ajdarpasic und Felix mit dem Kopf besassen die ersten Chancen, die aber nicht verwertet werden konnten. Viele Fouls auf beiden Seiten hinderten zudem den Spielfluss. So ein Foul an der Mittellinie führte zu einem Freistoss für Degersheim. Die St.Galler brachten den Ball hoch in den Strafraum und dann erfolgte ein Pfiff. Schiedsrichter Solenthaler hatte ein Leibchenzupfen an Gübeli geahndet und zeigte auf den Punkt. Ein sehr streng gepfiffener Elfer, der aber regeltechnisch vertretbar war. Nico Lehmann krallte sich das Runde und beförderte dieses souverän in das Eckige in der 22min. Danach erhoffte man sich auf der Bank, dass das Spiel seinen erhofften Lauf nehmen würde und die Degersheimer nun mit der Führung im Rücken zu weiteren Chancen kommen würden. Kamen sie auch, aber unerklärlicherweise war das eigene Spiel nach diesem Tor schlechter als zuvor. Die Laufwege wurden offensiv wie auch defensiv nicht fertig gelaufen und so erlaubte man dem Gegner ins Spiel zu kommen, nicht weil dieser so stark agierte, sondern weil man es selber aus der Hand gab. Etwas Zählbares entstand aber auf beiden Seiten nicht und so war man froh, dass die Pause kam.

Die Botschaft bei der Halbzeitansprache war unmissverständlich, der Vorsprung sollte nicht wieder hergegeben werden und die drei Punkte mit nach Hause genommen werden. Dies war das oberste Ziel und um es vorwegzunehmen, dies erreichte man auch. Es war auch in der zweiten Halbzeit definitiv kein Leckerbissen für die Zuschauer. Es war ein Geknorz von A bis Z, wobei sich dies vor allem im Angriffsspiel zeigte, wo zum Teil fahrlässig Chancen liegen gelassen wurden, wie zum Beispiel ein zweiter Elfer, den Ajdarpasic kläglich versemmelte. Viel mehr kann und gibt es von diesem schönen Herbstabend im Glarnerland eigentlich nicht zu erzählen, denn am Schluss zählen die drei Punkte und die haben die St.Galler an diesem Abend gewonnen.

Der zweite Sieg der Degersheimer in dieser Saison war zwar nichts für Feinschmecker, aber letztlich hat man zu Null gewonnen und das Resultat sicher über die Runden gebracht. Mit diesem Sieg klassiert sich das Fanionteam nun im Mittelfeld der Liga. Nächstes Wochenende spielen die Degersheimer wieder auswärts, die Reise ist aber wesentlich kürzer. Es geht nach Gossau, wo man gegen den Tabellenführer und Aufstiegskandidaten spielen wird. Das Spiel findet am 27.09 um 15.00 Uhr auf der Sportanlage Buchenwald statt.

Für den FC Neckertal-Degersheim spielten:                                  

  1. Ebneter, N. Lehmann, D. Büchler, R. Crottogini, M. Britt, M. Felix, R. Lieberherr (D. Rodriguez), S. Bosshard, B. Gübeli, N. Meng (F. Oertli) und A. Ajdarpasic (F. Gantenbein).

Bemerkungen: P. Tanner, S. Looser, S. Lehmann, S. Meng, M. Lenherr und B. Jafari verletzt; T. Huynh, F. Pondini und R. Felix abwesend sowie A. Habtom und J. Frischknecht ohne Einsatz.

Man of the Match: Nico Lehmann